Constantin Hartwig, Tuba Bildquelle: Tobias Epp

Pfingstkonzert

Hambacher Schloss, Festsaal

Die Grundlagen des Tubaspiels erlernte Constantin bei seinem Vater, Rainer Hartwig. Kurz darauf wechselte er als Jungstudent zu Ralf Rudolph, dem Tubadozenten der Saarbrücker Hochschule für Musik. Dort studierte er noch ein Semester, bevor er zum Wintersemester 2012/13 zu Prof. Jens Bjørn-Larsen an die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover wechselte.
Constantins Leidenschaft gilt der gepflegten Blasmusik. Schon in früher Jugend spielte er in fast allen umliegenden pfälzischen Blaskapellen die aus zwei bis vier Tönen bestehende Tubastimme. Deshalb ist er nun umso mehr motiviert, die teils sehr virtuosen Bassstimmen unseres Repertoires mit Leben zu füllen, und das gelingt ihm meisterhaft. Darüber hinaus konnte er durch regelmäßige Aushilfen beim Frankfurter Opern- und Museumsorchester, den Münchner Symphonikern, der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz und durch seine Mitgliedschaft in der Jungen Deutschen Philharmonie, dem Bundesjugendorchester und dem Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz viel Erfahrung in Sinfonieorchestern sammeln. Er wurde zum Stipendiaten beim Deutschen Musikwettbewerb 2013 gekührt und in die 58. "Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler" aufgenommen.

Der gebürtige Mannheimer Jan-Paul Reinke schloss sein Dirigierstudium (Orchester- und Operndirigieren) 2016 bei Prof. Michael Luig und Prof. Stephan Wehr an der Hochschule für Musik und Tanz Köln ab. Diverse Meisterkurse u. a. bei Michael Luig, Klaus Eisenmann, Klaus Arp, Alexander Rumpf, sowie zahlreiche Assistenzen rundeten seine musikalische Ausbildung ab. Für zwei Spielzeiten (2014/15 und 15/16) war Jan-Paul Reinke im Rahmen der Mitgliedschaft im Opernstudio Niederrhein als Korrepetitor und Dirigent am Theater Krefeld/Mönchengladbach tätig. 2017 erhielt er einen Lehrauftrag für Orchesterdirigieren an der Musikhochschule Freiburg, seit März 2018 ist er Dirigent des Stamitz-Orchester Mannheim (SOM). 
Jan-Paul Reinke ist Mitgründer sowie musikalischer Leiter von CoGNiMUS Collektiv e.V., Köln. Seit 2016 ist er Dirigent des JugendSinfonieOrchesters Mannheim (JSOM).

10. Juni 2019
Montag 17:00 Uhr
Konzerteinführung um 16:15 Uhr

Niels Gade (1817-1890)
Noveletten für Streichorchester F-Dur op. 53

Jan Koetsier (1911-2006)
Convertino für Tuba und Streichorchester op. 77

Johan Severin Svendsen (1840-1911)
Ifjol gjaett' e gjeitinn op. 31

Asger Hamerik (1843-1923)
Sinfonie Nr. 6 G-Dur op. 38, „Symphonie spirituelle"